VFB Polch
 
Startseite
 
Ausflge
 
Sportsttten
 
Abteilungsleitung
 
Impressum
 
Banner
 

HERZGRUPPE POLCH

Herzsportgruppe verabschiedet Dr. Werner Sattel und Marie-Luise Rudszeck

Bei der diesjhrigen Weihnachtsfeier haben sich Marie-Luise Rudszeck als bungsleiterin und Dr. Werner Sattel als betreuender Arzt von den Herzsportlern verabschiedet.
Beide haben sich seit dem 15. Mai 1987, also 26 Jahre, in die Herzsportgruppe eingebracht und eine gute, erfolgreiche ehrenamtliche Arbeit geleistet. Die Abteilungsleiterin Frau Iris Schmidt und der Vorsitzende des VfB Polch, Anton Reiter, wrdigten ihre Verdienste in der Herzsportgruppe und sprachen den beiden Urgesteinen Dank und Anerkennung aus.
Die Herzsportgruppe wird jetzt ehrenamtlich und rztlich betreut von Christof Lesch und Katharina Paul, beide aus Polch. Als bungsleiterinnen stehen Alexandra Kopp und Martina Hging Hging zur Verfgung. In der Sportgruppe sind 55 Mitglieder aktiv.

drsattel_u_mlrudszeck_verabschiedg.jpg



Unterabteilung des VfB Polch, gegr. 1987

1987 wurde die Herzgruppe Polch auf Initiative von Dr. Werner Sattel als Unterabteilung des VfB Polch gegrndet. Seit 18 Jahren knnen nun Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen unter fachlicher Anleitung ihr eigene Leistungsgrenze neu festlegen und die Leistungsfhigkeit ihres Herzens wieder strken. Zurzeit bestehen die Herzgruppen des VfB Polch aus 32 Frauen und Mnnern. Im Schnitt nehmen ca. 20 Personen an den wchentlichen bungsabenden teil. Dr. Sattel obliegt die medizinische Gesamtleitung der Gruppe. Untersttzt wird er bei seiner Arbeit von dem Arzt Christoph Lesch aus Polch. Damit wurde auf dem Maifeld und darber hinaus eine Anlaufstelle fr Koronarerkrankte geschaffen, die allseits begrt und bald eine feste Institution wurde. Seit 1999 fungiert Frau Rita Erben aus Mertloch als Abteilungsleiterin. Erste bungsleiterin war Frau Marie-Luise Rudszeck. Seit 1994 teilt sie sich mit Frau Brbel Schraml aus Ochtendung die sportliche Leitung. Durch den Landesverband fr Prvention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen wurde im Jahre 2002 der Herzgruppe Polch die Zertifizierung erteilt.

Vor dem Preis der Schwei", diesem Motto blieb die Herzgruppe auch beim Jahresausflug 2002 anlsslich des 15-jhrigen Bestehens treu. Zwischen Ginstern und Wachholder ging es durch den Menke-Park" bei Arft, ehe die Wanderer in der Wabelsberger Wachholderhtte einkehrten.

Nicht nur bei den alljhrlich stattfindenden Jahresausflgen wird die Geselligkeit gepflegt, auch bei den bungsabenden sind die Frauen und Mnner mit Spa und Freude bei der Sache, ohne den sportlichen Ablauf zu stren. In einer Studie haben sterreichische Forscher unter der Leitung von Professor Ilona Papousek untersucht, wie sich Lachen kurz - und langfristig auf Gehirn und Herzaktivitt auswirkt: Regelmiges Lachen macht gelassen und senkt den Blutdruck und beides auf Dauer.

Bei jedem bungsabend ist ein Arzt anwesend und steht ein Notfallkoffer mit Medikamenten und Gerten zur Wiederbelebung bereit, so dass, wenn erforderlich sofort 1. Hilfe geleistet werden kann. Zum Glck musste der Koffer bis dato noch nicht geffnet werden. In regelmigen Abstnden, whrend der 90-mintigen sportlichen Bettigung, unterbricht die bungsleiterin das Training und lsst die Teilnehmer sich selbst den Puls messen und zieht Vergleiche zu der Erstmessung in der Umkleidekabine, die als bungsprotokoll niedergeschrieben wurde.

Viermal jhrlich erscheint fr die Gruppenmitglieder das Herz-Journal", eine Informationsbroschre, die die Herz-Kreislauferkrankte ber die neuesten wissen- schaftlichen Erkenntnisse unterrichtet und zu Vor- und Nachsorgemanahmen anregt, die aber auch ber vereinsinterne Ereignisse, wie Jubilen, Jahresausflge usw. berichtet.

Das Engagement von Dr. Sattel geht ber die Beaufsichtigung der Gruppe bei den bungsabenden hinaus in dem er u. a. Erste Hilfe Kurse und ein Vortrag ber gesunde Ernhrung den Gruppenmitglieder angeboten hat.